AkronHanauKobe
HomepageDUNLOP TECH
Reifenpannensystem
Meilensteine der Entwicklung

Meilensteine in der Entwicklung des DUNLOP TECH Reifenpannensystems

1994/95 fordern Automobilhersteller, das Reserverad zu ersetzen
Mercedes Benz (1994) und die BMW Motorsport GmbH (1995) fordern die Entwicklung eines Reifenpannensystems, um das Reserve- bzw. Notrad zu ersetzen. Entwicklungen im Bereich Breitreifen-Tuning lassen die größeren Rad-Reifen-Kombinationen nicht mehr in die Reserverad-Mulde passen. Außerdem sollen im Pannenfall fahrtechnische sowie optische Beeinträchtigungen durch das Reserve- bzw. Notrad ausgeschlossen werden.

1996 führt DUNLOP sein Reifendichtmittel auf reiner Naturlatex-Basis ein
Ein DUNLOP-Entwicklungsteam bringt ein Reifendichtmittel auf reiner Naturlatex-Basis auf den Markt. Das Besondere daran: Naturlatex wird zur Herstellung von Reifen genauso wie für unser Reifendichtmittel verwendet. Somit haben beide dieselbe Rohstoff-Basis, sind kompatibel und gehen im Fall der Reifenpanne eine zuverlässige Verbindung miteinander ein. Das DUNLOP Reifendichtmittel dichtet schnell, unkompliziert und sauber Reifenverletzungen bis zu 6 mm ab, was rund 90% aller gängigen Reifenverletzungen entspricht.
Das Reifendichtmittel bekommt einen, seiner Funktion entsprechenden Namen:
Instant Mobility System, abgekürzt auch IMS genannt.

Mercedes Benz rüstet als erster Automobilhersteller
seinen SLK serienmäßig mit IMS unter dem
mercedes-eigenen Namen TIREFIT aus.
Weitere Fahrzeugmodelle und -hersteller folgen,
so dass das IMS bis heute in über 100 Fahrzeugmodelle
namhafter Automobilhersteller integriert wurde. 

1997 gründet DUNLOP die Firma DUNLOP TECH GmbH
Mit dem Ziel der synergetischen Bündelung von Kompetenzen wird die
DUNLOP TECH gegründet. IMS und DWS (Reifenluftdruck-Warnsystem) bilden die beiden strategischen Geschäftsbereiche der DUNLOP TECH GmbH.

1999 wird das DUNLOP TECH Reifenpannenset noch komfortabler
Das DUNLOP TECH Reifenpannensystem besteht aus 2 Komponenten: Dem Reifendichtmittel, das in den Reifen eingefüllt wird und einer Elektrischen Luftpumpe, um den platten Reifen wieder aufzupumpen. 1999 kann ein wesentlicher Fortschritt hinsichtlich der Anwendung des Reifenpannensystems erzielt werden: Im Vergleich zur bisher rein manuellen Anwendung können so viele Arbeitsschritte reduziert werden, dass der Einsatz des neuen Reifenpannensystems jetzt halbautomatisch abläuft. Das neue, sogenannte Komfort System ergänzt ab sofort das manuell funktionierende Basis System.

1999 erscheint IMS zum ersten Mal auf dem Ersatzmarkt
Das Reifenpannensystem ist ab sofort im Handel unter dem Namen
‚Fill & Go’ erhältlich.

2001 entwickelt  DUNLOP TECH GmbH ein neues Premium System
Bei dem neuen Reifenpannensystem in Premium-Ausführung sind die Anwendungsschritte auf ein Minimum reduziert. Der Vorgang zum Abdichten und Aufpumpen des Reifens läuft automatisch ab.

2003 - 2006:  DUNLOP TECH GmbH kann die Menge
an notwendigem Dichtmittel
reduzieren
Die Performance der Latexmilch kann so optimiert werden, dass auch mit reduzierter Menge die gleiche, zuverlässige Dichtleistung erbracht werden kann.
Ein weiterer Fortschritt hinsichtlich Ökonomie sowie Ökologie ist getan.

2005 wird das DUNLOP TECH Reifenpannensystem mit der
TÜV-Mark ausgezeichnet
Mit dieser Kennzeichnung bestätigt der TÜV die Erfüllung relevanter Sicherheits-, Qualitäts- und Umweltkriterien. In Folge werden diese regelmäßig überprüft und bestätigt.

2007 bescheinigt TÜV die Langstrecken-Zuverlässigkeit von IMS über 1.500 km
Im Rahmen von TÜV-Prüfungen wurde die Zuverlässigkeit des DUNLOP TECH Dichtmittel für Reifenverletzungen bis zu 6 mm Durchmesser über eine Strecke von mindestens 1.500 km erfolgreich getestet.

2008 kann die Performance des Dichtmittels IMS nochmals optimiert werden
200 ml Latexmilch reichen aus, um Verletzungen im Bereich der Lauffläche abzudichten.

2009 wird die Haltbarkeit von IMS auf 5 Jahre bestätigt
Kontinuierliche Versuche bestätigen im Jahr 2009 die fünfjährige Haltbarkeit des Reifendichtmittels IMS.

2010 erhält DUNLOP TECH von Volkswagen die Auszeichnung zum OT-Lieferant des Jahres
Mit dieser Auszeichnung würdigt die Volkswagen AG die sehr gute Zusammenarbeit mit DUNLOP TECH als Original-Teile-Lieferant für Reifenpannensysteme.
DUNLOP TECH wird ausgezeichnet für die Erfüllung von Kriterien wie z. B. Einhaltung von Liefermengen und Termintreue bei gleichzeitiger Gewährleistung von Flexibilität innerhalb des Logistikprozesses.

2011 Einsatz des neuen DUNLOP TECH-Komfortsystem bei BMW und Mercedes
Die neu entwickelte Steckverbindung für das
Komfort-System bringt mehrfachen Nutzen: Durch den Steckmechanismus können einerseits Bauteile und somit Gewicht eingespart - und andererseits der Komfort in der Anwendung gesteigert werden.